This post is also available in: Englisch

Weihnachtsbräuche sind wahrscheinlich für uns alle ganz selbstverständlich! Christbaum, Adventskranz, Adventskalender und Co. gehören für diejenigen, die christliches Weihnachten feiern, einfach mit dazu. Aber warum? Und wann hat das Ganze eigentlich angefangen?

weihnachtsbrauch nr.1: der weihnachtsbaum

Unser diesjähriger Weihnachtsbaum

Millionen von Tannen werden jedes Jahr in deutsche Haushalte geschleppt. Ich freue mich auch immer darauf, dass der Kitsch Zuhause explodiert, wenn ich meinen gesammelten Weihnachtsschmuck hervorhole. Doch angefangen hat diese – in unserer Gesellschaft fest verankerte Tradition – scheinbar erst vor knapp 300 Jahren. Bis dahin kannte man eigentlich nur den Brauch, den Jahreswechsel mit grünen Zweigen zu feiern.

Je bunter und kitschiger, desto besser!

Christbäume haben sich schließlich im späten Mittelalter aus kleinen Tannenbäumchen entwickelt, die mit Leckereien behängt und anschließend von Kindern geplündert wurden. Daraus entwickelte sich im 17. und 18.  Jahrhundert nach und nach der Baumschmuck, den wir heute kennen. Doch war dies lange Zeit nur in hochherrschaftlichen Häusern zu finden! Erst seit dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 haben Christbäume auch die breite Masse erreicht. Sie wurden nämlich in den Lazaretten eingeführt, um die Moral der Soldaten zu stärken. Es war also ein ziemlich verschlungener Weg bis geschmückte Tannenbäume zu unserer Weihnachtstradition gehörten!

weihnachtsbrauch nr.2: der adventskranz

Mein Adventskranz in diesem Jahr!

Der Adventskranz ist noch jünger. Erst gab es ihn nur im evangelischen Norddeutschland. Dort hatte ihn 1839 der evangelisch-lutherische Theologe Johannes Wichert eingeführt. Er kümmerte sich im angehenden Industriezeitalter um arme Kinder im sogenannten Rauhen Haus. Die fragten ihn dauernd, wann denn endlich Weihnachten sei!

Daher hatte der Begründer der evangelischen Diakonie einen Holzkranz mit 20 kleinen und vier großen Kerzen aufgestellt, an dem die Kinder sehen konnten, wie lange es noch bis Heiligabend dauert. 100 Jahre später wurde diese Tradition auch in katholischen Kreisen und schließlich in allen Haushalten, die Weihnachten feiern, eingeführt. Und daraus entwickelte sich der Adventskranz, den wir heute kennen,

weihnachtsbrauch nr.3: der adventskalender

Kreative Adventskalender!

Adventskalender gehören auch erst seit dem 19. Jahrhundert zum traditionellen Weihnachtsbrauch. Irgendwann zwischen 1902 und 1908 ist dann auch der erste gedruckte Adventskalender entstanden, der früher Weihnachtskalender hieß. Adventskalender haben die gleiche Funktion wie der Adventskranz: sie sollen die Vorfreude auf den anstehenden Heiligabend verkürzen.

Ich kenne nur den kalendarischen, der ab dem 01. Dezember gilt. Es gibt aber auch noch Adventskalender, die sich auf das Kirchenjahr beziehen. Sie gelten ab dem ersten Advent, der ja auch im November liegen kann. Ursprünglich waren Adventskalender nur in lutherischen Haushalten vertreten, aber mittlerweile gehören sie wohl für jeden dazu.

Also, ich freue mich jedes Jahr über meinen und bastle auch immer einen für meinen Mann!

warum feiern wir am 24.12.?

Wir wünschen Euch frohe Weihnachten!

Aber warum feiern wir Heiligabend überhaupt? Allgemein bekannt ist ja, dass Jesus Christus am 25. geboren worden sein soll. Der Abend davor – der Heiligabend – erklärt sich dann eigentlich schon von selbst. Aber Tatsache ist, dass es keine Überlieferung von Jesus eigentlichem Geburtstag gibt. Aber es gibt die Überlieferung, dass Maria am 25 März von ihrer Schwangerschaft durch den Engel Gabriel erfahren haben soll. Und neun Monate später ist eben der 25. Dezember.

Dass das rein rechnerisch hinkt, da Schwangerschaften in der Regel nicht neun, sondern knapp zehn Monate dauern, wurde dabei wohl nicht beachtet.

Egal! Hauptsache wir freuen uns alle darauf und verbringen eine schöne besinnliche Zeit mit unseren Lieben. In diesem Sinne: frohe Weihnachten!

Author

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.