This post is also available in: Englisch

Ich bin viel gereist und habe viel gesehen, aber Rom ist so wunderschön, dass es mir den Atem geraubt hat. Da ich dort die Gala der Global Press Conference der IFA moderiert habe, hatte ich nach dem Job ein paar Tage drangehängt, um die Stadt kennenzulernen. Und habe es geliebt!Die schönheiten Roms

La Piazza Venezia

Rom hat viele Touristenattraktionen und jede einzelne ist einzigartig und wunderschön! Ich habe mit der Piazza Venezia angefangen, der über einer großen Kreuzung thronte voll mit Autos und Bussen. So viel Verkehr! Aber Ihr werdet merken, dass die Atmosphäre in Rom trotzdem ziemlich friedlich ist im Vergleich zu anderen Städten. Ich habe eine Weile gebraucht, um festzustellen, woran das liegt. Römer hupen so gut wie gar nicht und schreien sich auch nicht im Straßenverkehr an!

Forum Romanum

Dann ging es zum Forum Romanum, das einen Besuch an einem sonnigen Tag auf jeden Fall lohnt. Ich war überwältigt von all den ärcheologischen Ausgrabungsstätten, die Rom zu einem perfekten Mix aus Nostalgie und Modernität machen. Es ist wirklich magisch!

Circus Maximus
Das Colosseum

Sei es der Circus Maximus, das Colosseum oder architektonische Ausnahmen wie die Trajan Säule, ein einzigartiger Monolith aus dem Jahr 113 vor Christus.

Der Trevi Brunnen
Trajansäule

Natürlich müsst Ihr die Fontana di Trevi besuchen, um ein Geldstück hineinzuwerfen und sich etwas zu wünschen, auch wenn man sich praktisch dafür anzustellen muss, um eine Lücke zu erwischen.

Dort ist es rappelvoll!

Aber auch hier ist die Atmosphäre friedlich und freundlich. Und wenn das Wetter mitspielt, ist es die perfekte Kulisse, damit Wünsche wahr werden.

Meine sind es übrigens!

Essen, flanieren und einkaufen in rom

Der Navona Platz
Überall leckeres Eis !

Die Piazza Navona ist nur für Fußgänger und sehr weitläufig.

Hier ist der richtige Ort, um ein Eis zu genießen, ein wenig zu flanieren und die schönen Gebäude und die Straßenkünstler zu bewundern.

Köstlich!

Der Bezirk Trastevere ist DER Bezirk Roms, den man abends besuchen muss, um tolles Essen in den zahlreichen Restaurants, gemütliche Bars oder nur einen Spaziergang durch die Straßen zu genießen.

Hier finden sich so viele Orte, um gut zu essen, zu trinken oder sich einfach nur so aufzuhalten, dass ich gar nicht wüsste, wo ich anfangen sollte!

Die Via Condotti

Rom hat außerdem tolle Spots, um zu shoppen, wie zum Beispiel in der  Via Condotti   mit  den Boutiquen von Dior, Fendi, Gucci und all den anderen berühmten Haute Couture Boutiquen.

Die Spanische Treppe

Diese befindet sich am Fuße der Spanischen Treppe, die Ihr unbedingt hinunterlaufen solltet.

Das Restaurant Palazzetto

Wenn Ihr das tut, werdet Ihr das Restaurant Palazzetto oben an den Treppen bemerken, das einen großartigen Blick von seiner Terrasse auf die wundervollen Treppen hat, die  märchenhaft dekoriert sind mit Tonnen von Blumen.

Durch’s Schlüsselloch geguckt!
Das Aventin Schlüsselloch!

Aber Du kannst Dir auch immer die Stadt von oben ansehen, anstatt mittendrin zu sein.

In den Orangen Gärten zum Beispiel.

Hier kann man sich ausruhen und in der Nähe einen Blick durch das Aventin Schlüsselloch werfen, um in der Ferne genau auf den St. Petersdom zu schauen.

Der st.petersdom und das pantheon

Im St.Petersdom
Da hätte ich den St.Petersdom beinahe eingesteckt!!

Ihr solltet Euch unbedingt die Zeit nehmen, um den St.Petersdom zu besuchen. Natürlich ist es furchtbar voll dort und man muss sich anstellen und als Frau muss man Knie und Schultern bedecken und so, aber das ist es wert.

Außerdem funktioniert die Organisation reibungslos, daher muss man gar nicht so lange anstehen.

Statuen der Heiligen
Die Schweizer Garde

Der St. Petersdom gehört zu den wichtigsten Kirchen weltweit und ist so groß, dass 20.000 Menschen darin Platz finden! Um diese Größe besser zu veranschaulichen, sind im Inneren auf dem Boden die Größen anderer berühmter Kirchen eingezeichnet, um zu zeigen, wie leicht sie in den St. Petersdom hineinpassen würden. Diese Kirche ist so wunderschön und hat unendlich viele Details, Intarsien und Mosaiken, so dass es fast unmöglich erscheint, dass dieses Monument ohne moderne Mittel errichtet wurde!

Ich war so verliebt in dieses Gebäude, das ich den St.Petersdom am Liebsten mit nach Hause genommen hätte. 😉

Das Pantheon
Dom des Pantheon

Das Pantheon  auf der anderen Seite stammt aus einer anderen Zeit und wurde um 125 vor Christus fertiggestellt, aber nicht als Kirche! Es war wahrscheinlich eine Art Tempel für die alten römischen Götter, bevor es im Mittelalter zur Kirche mit dem Namen Santa Maria ad Martyres getauft wurde.

Im Pantheon

Aber auch wenn das Äußere sehr schlicht  und fast langweilig ist, überrascht das Innere mit einer außergewöhnlichen Kuppel. Diese Kuppel war für mehr als 1.700 Jahre die größte freischwebende Kuppel der Welt!

Besucht die ewige Stadt und lernt sie kennen! Ihr werdet die Schönheit , die Atmosphäre und die Historie mit nach Hause nehmen und Euch danach sehnen, sie wieder zu besuchen. Genauso wie ich!

Author

Write A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.