This post is also available in: Englisch

Ich werde ja ziemlich häufig darauf angesprochen, wie ich trainiere. Wenn ich dann erzähle, dass ich viel laufe, aber auch Krafttraining mache, sind viele erstaunt. Machen Hanteln und Co. nicht dicke Muskeln, so dass wir Frauen wie Kerle aussehen? Das ist immer noch die allgemeine Meinung! Aber die Wahrheit sieht ganz anders aus.

Beim Krafttraining verhalten sich weibliche Körper ganz anders als männliche, dazu fehlt uns einfach Testosteron! Und das ist die Voraussetzung für dicke Muskelberge. Gewichte zu stemmen kann ich daher nur empfehlen! Unsere Haltung verbessert sich deutlich, das Gewebe strafft sich und wir bekommen schöne Schultern, Arme und Beine und einen runden Po.  Wichtig ist dabei nur, dass wir uns nicht total verausgaben! Ich trainiere zum Beispiel ziemlich moderat, mit niedrigen Gewichten von 3-5 Kilo für die Arme und Schultern, mache dazu Liegestütze und Kniebeugen oder schwinge die Kettlebell. Dabei schwitzt Du auch richtig, wenn Du keine Pausen einlegst. Das Ganze nennt sich dann Kraft-Konditionstraining und stärkt nicht nur unsere Muckis sondern auch unser Herz. Ob in Jeans oder im Kleid, unsere Figur bekommt durch Krafttraining wirklich tolle Konturen und der Zeitaufwand ist relativ gering. Es reicht kurz und knackig zu trainieren! Ich brauche für mein Krafttraining nur rund 25 min. Dazu laufe ich mich am Anfang manchmal noch warm oder starte direkt. Und am Ende stretche ich noch 10 min. Je älter ich werde (Jetzt bin ich 46), desto mehr profitiere ich davon, dass ich schon immer mit Gewichten gearbeitet habe, weil buchstäblich nichts hängt oder schwabbelt! Das kann man beziehungsweise frau auch immer noch nachholen! Denn egal, wann wir starten, unsere Muskeln können unser ganzes Leben zum Wachsen angeregt werden. In der Jugend geht das vielleicht schneller, aber auch mit über 70 oder 80 können wir noch was verändern. Also ran ans Eisen und damit an den Speck und keine Angst vor Muskelbergen!

Author

Write A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.