This post is also available in: Englisch

Ein Tag auf Karls Erdbeerhof in Elstal bei Berlin ist immer ein Riesen-Spaß für uns als Familie und weit mehr als „nur“ ein Erlebnis-Dorf! Grundsätzlich rauschen wir dort immer im Adrenalin-Kick, mit Nostalgie im Herzen und total voll gefuttert nach Hause!

*Werbung wegen Markennennung/unbezahlt

Bei Karl’s ist alles ursprünglich

Das Tolle: Karls gibt es 7 Mal in Deutschland. Hier ist alles rund um die Erbeere Programm. Im Sommer ernten wir das Obst immer frisch auf dem Feld. Aber auch jetzt in der dunklen Jahreszeit gibt’s jede Menge Leckereien zu kaufen wie Süßigkeiten, Saft oder die ultra leckere Marmelade rund um das rote Früchtchen.

Karls Produkte

Ich mag es auf dem Hof besonders wegen der legeren Atmosphäre so gern. Ob Kartoffel-Sack-Rutsche, Traktor-Fahren oder Stockbrot selber braten – das sind alles Dinge, die ich in meiner Kindheit gemacht habe. Umso schöner ist es, wenn meine Kinder Nicolas und Mina auch jetzt noch an diesen Dingen so viel Spaß haben. Auch wenn das hier natürlich ein kommerzieller Erlebnishof mit bis zu einer Million Besucher pro Jahr ist!

Kartoffel-Sack-Rutsche

Aber im Gegensatz zu den ganzen großen Freizeitparks zahlt man hier keinen Eintritt und hat eben noch den Hauch von Ursprünglichkeit. Die meisten Produkte werden live in der riesigen Halle zubereitet. Was glaubt Ihr, wie spannend das für meine Kinder zu sehen ist, wie Bonbons hergestellt werden?

Süßigkeiten aus eigener Produktion

Grundsätzlich ist die Kalorienzufuhr an einem Karls Tag für uns meist sehr hoch. Ob Burger- oder Pfannkuchen-Restaurant – meist schaufeln wir nach dem vielen Toben glücklich große Mengen Essen in uns rein.

Karls Erdbeerhof wird mittlerweile übrigens in 3. Generation als Familienbetrieb geführt und ist nach dem Opa Karl benannt, der alles ins Leben gerufen hat!

Bienen-Museum

Der Hof wächst immer mehr. Jedes Mal, wenn wir dort sind, gibt es eine neue Attraktion wie das Bienenmuseum, die Eis-Welt oder die Kürbis-Ausstellung. Nicolas und Mina mögen aber auch die ganz „normalen“ Bereiche wie den Indoor-Spielplatz, die Bastel-Ecke oder den Streichelzoo.

Streichelzoo

Und während Mama meist noch in Nostalgie schwelgt, packt der Rest der Familie zum Schluß den Einkaufskorb mit allerlei selbst gemachten Produkten voll. Und so geht’s dann mit einem süßen Erdbeergeschmack im Mund 30 km heimwärts!

Author

Write A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.