This post is also available in: Englisch

Annett Möller ist uns allen als sympathisches Fernsehgesicht bekannt, und ist sie mit Tanja und mir befreundet. Nach ihrer Babypause im vergangenen Jahr will sie sich wieder richtig in Form bringen, auch wenn sie wirklich super aussieht! Also haben wir Annett besucht, damit ich ihr einige effektive Übungen zeigen kann. Heute geht es um  ein Homeworkout für den Bauch und zur Rückenstabilisation, damit alles rundum wieder straffer und stabiler wird.

Homeworkout – unterer Bauch 1

Ich kontrolliere, ob Annett den Rücken auf den Boden presst!
Beine nicht ablegen, aber den Rücken!

Das Gute an diesen Übungen ist, dass wir sie überall machen können. Aber wir müssen sie eben auch machen und zwar häufig und sauber ausgeführt. Dazu gehört natürlich auch, die Ernährung anzupassen, denn Sixpacks werden schließlich in der Küche gemacht! Und auch genauso mit meinen Übungen! Bei dieser für die untere Bauchmuskulatur muss sich Annett auf den Rücken legen und zwar ohne Hohlkreuz. Das ist ganz wichtig! Die Beine nach oben im rechten Winkel und mit an den Boden gedrücktem Rücken zum Boden führen, ohne sie abzulegen. Und wieder hoch. 4 x 10 Wiederholungen.

Homeworkout – Unterer Bauch 2

Annett strahlt, auch wenn es zieht!
Die Füße nicht zu hoch heben!

Für diese Übungen stelle ich uns jeweils eine Wasserflasche ans Mattenende.

Dann stützen wir uns  hinten auf Hände, mit den Armen fast im rechten  Winkel. Ablegen auf die Unterarme geht aber auch. Der Rumpf bleibt dabei ganz stabil! Die Beine strecken und die Füße kontrolliert über die Flasche heben. Auf der anderen Seite die Füße nicht ablegen, also immer schön hin und her! Das ist richtig anstrengend, aber es bringt auch was! 4 x 10 Wiederholungen.

Homeworkout – Bauchcurls

Sieht harmlos aus, bringt es aber voll!
Annett merkt schnell, wie anstrengend diese Übung ist!

Ich liebe dies Übung! Sie ist supereinfach, aber genauso effektiv wie „normale“ sit-ups. Hier wird allerdings der Rücken geschont. Die Bein anwinkeln und an den Knöcheln kreuzen. Die Hände rechts und linke an die Schläfen legen, Ellbogen nach außen. Dann krümmen wir uns zusammen und entspannen wieder im Wechsel. Die Bauchmuskeln werden dabei voll strapaziert, vorausgesetzt dass die Übungen sauber ohne jeglichen Schwung ausgeführt wird! 4 x 20 Wiederholungen.

Rückenstabilisation

Stabiler Stand geht nur mit stabilem Rumpf und der richtigen Position von Armen und Beinen!
Ellbogen und Knie zueinander, Rücken dabei krumm machen

Diese Übung ist ein Klassiker! Auch hier steht und fällt der Effekt mit der sauberen Ausführung. Im Vierfüßlerstand platzieren und darauf achten, dass Arme und Beine im rechten Winkel zum Körper stehen. nichts ins Hohlkreuz absacken, sondern den Rumpf stabil halten. Dann die diagonal zueinander liegenden Arm und Bein jeweils an Knie und Ellbogen zusammen- und wieder auseinanderführen. Und zwar kontrolliert!

 Fazit

Annett nach den Workouts!
Tanja als Babysitterin und Fotografin in Einem!

Annett hat toll mitgemacht und ist ja auch grundsätzlich sportlich. Aber sie hat gemerkt, dass sie wieder mehr für ihre Fitness tun muss und erst die saubere Ausführung dazu führt, dass die Muskeln richtig reagieren.

Ab jetzt wird sie diese Übungen in den Alltag mit ihrer kleinen Tochter einbauen, die übrigens die ganze Zeit von Tanja getragen wurde, als sie uns fotografiert hat!

Author

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .